Erste Chorprobe unter Corona


Seit dem März hat der Hersfelder Shanty-Chor auf Grund der
Corona-Pandemie weder einen Auftritt noch eine Probe abhalten können.

Es ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen zu entscheiden,wie geht es mit dem Vereinsleben der Marinekameradschaft, gerade im Jubiläumsjahr, weiter.
Nachdem alle drei Festveranstaltungen abgesagt werden mussten, war jetzt zu überlegen, wie kann es unter Einhaltung der Corona-Regeln bei den Seebären weiter gehen.

So trafen sich  kürzlich zu einem Arbeitseinsatz  rund um die Außenanlage des Vereinsheims Männer und Frauen an einem Samstag  Vormittag, natürlich mit Abstand. Die Freude war groß, sich nach so langer Zeit wieder zu sehen. Nach getaner Arbeit saßen alle noch gemütlich beisammen.
Auch die Sailor-Band mit 5 Musikern konnte einige mal im Vereinsheim  mit gutem Abstand proben.
Am letzten Dienstag wagte es der Chor, mit den Sängern nach über 5 Monaten wieder mal die Stimme zu aktivieren. Chorleiter Volker Henning hatte ein Konzept entwickelt, das sich im Freien und unter Dach umsetzen ließ.
Zum Glück verfügt die Marinekameradschaft über ein recht großes Vereinsheim mit entsprechendem Außengelände.
Es konnte auf der Terrasse mit  Abstand gesungen werden.
Die Plätze wurden entsprechend markiert.
So konnte Volker  Henning drei Akkordeonspieler und 14 Sänger begrüßen.
Es wurden die bekannten Shanties und Seemannslieder ohne Textvorlage gesungen.
Auch das Wetter spielte mit und  alle waren zufrieden dass es besser funktionierte als gedacht.
So ist die nächste Chorprobe am Dienstag, dem 1. September um 18 Uhr 30 angesetzt.